Wie pflege ich mein neues Tattoo richtig?

Ihr Tattoo ist fertig. Ihr Tattooartist hat alles Erforderliche dafür getan, dass Ihr Kunstwerk optimal abheilt und Sie über mehrere Jahre mit satten Farben und präzisen Linien freut. Der Rest hängt davon ab, wie sorgfältig Sie Ihr frisches Tattoo zu Hause pflegen. Bitte folgen Sie den nachstehenden Hinweisen, es ist wichtig für alle Beteiligten!

Folgendes müssen Sie erwerben:

    • Antiseptische Flüssigkeit zur Behandlung von Hautwunden
    • Regenerierende Hautpflege mit Panthenol
    • Wickelunterlagen 60 x 60 cm (erhältlich bei DM, Rossmann)

(fragen Sie Ihren Tattooartist nach Details)

UNGEFÄHR 1 STUNDE NACH DER BEHANDLUNG (wenn Sie wieder zu Hause sind):

    • Das soeben gestochene Tattoo unter fließendem Wasser reinigen; von Wundflüssigkeit, Farb- und Cremeresten befreien
    • Mit antiseptischer Flüssigkeit abtupfen (dafür saubere Wattepads verwenden)
    • Eine dünne Schicht von Panthenol-Pflege auftragen (nicht einreiben!)
    • Ein passendes Stück Wickelunterlage zurechtschneiden und das Tattoo damit abdecken. Mit Pflaster oder Wundbandage befestigen.

DEN VERBAND IN DEN NÄCHSTEN 2-3 TAGEN 3 X TÄGLICH WECHSELN, DABEI DIE OBEN BESCHRIEBENE VORGEHENSWEISE EINHALTEN

Sobald auf dem Verband nach Abnahme keine Wundflüssigkeit mehr zu sehen sind, muss dieser nicht mehr benutzt werden. Wenn Sie alles richtig machen, bildet sich Innerhalb von 3-4 Tagen ein dünner Film (keine dicke Kruste!), der sich demnächst abschuppt.
Cremen Sie das Tattoo in den nächsten 1-2 Wochen mehrmals täglich mit der Panthenol-Pflege ein.

ES IST AUSDRÜCKLICH VERBOTEN:

    • Kratzen
    • Kruste abziehen
    • Einweichen und abreiben

Die tätowierte Haut wird innerhalb von 2-3 Wochen vollständig abheilen. Der genaue Zeitraum ist sehr individuell und hängt auch von der richtigen Pflege ab.

Regelmäßige nachfolgende Pflege mit feuchtigkeitsspendenden Lotions verlängert die Lebensdauer der Tätowierung und erhält die Leuchtkraft der Farben.